Das Dschungelcamp – Ein Kommentar

Das Dschungelcamp zeigt uns jede Staffel wieder, dass das Prinzip Assi Fernsehen immer noch die Massen begeistert. Während der selbstgerechte Zuschauer vor dem Endgerät sitzt, müssen einige Leute in der Show unwürdige Dinge tun nur, damit das Ironische Fernsehpublikum mit sich selber zufrieden sein kann: So abgestürzt bin ich noch lange nicht.

Sendungen wie das Dschungelcamp oder auch Bauer sucht Frau, Frauentausch oder Schwiegersohn gesucht sind einfach nur da, um das mickrige Selbstwert Gefühl des Zuschauers aufzubessern. Es geht RTL nicht um die Rückgewinnung der Reputation der ehemaligen Promis im Dschungelcamp, sondern einzig und allein um die kleinste Violine der Welt. Es geht ihnen alleine um den Profit.

Wir sollten uns das immer vor Augen halten, wenn wir uns mal wieder denken, wie witzig doch das Dschungelcamp ist und wie gut es uns im Gegensatz dazu geht. Und das sollte sich auch die Süddeutsche Zeitung ins Gedächtnis rufen, wenn sie Tag für Tag einen Bericht des aktuellen Dschungeltages veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.